AdA-Kurs mit IHK-Abschluss

Fotolia 97360362 MVerantwortung für Ausbildung, Auszubildende, Fachkräftenachwuchs und im Betrieb übernehmen!

Ausbildung der Ausbilder (AdA) mit IHK-Abschluss:
Kurs zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung nach AEVO  + Zusatzmodul: Vielfaltssensibilität

 

 

Inhalt/Beschreibung

Unser Angebot richtet sich an Mitarbeitende, Fachkräfte und Interessierte mit abgeschlossener Berufsausbildung aus allen Branchen, die zukünftig für die Ausbildung von Auszubildenden in anerkannten Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz verantwortlich sind.

Die Kursinhalte setzen sich aus 4 Handlungsfeldern zusammen:

  1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung
  2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  3. Ausbildung durchführen
  4. Ausbildung abschließen

Die Prüfung wird vor dem Prüfungsausschuss der IHK abgelegt. Sie besteht aus einem schriftlichen und einem praktischen Prüfungsteil.

 

Zusatzmodul Vielfaltssensibilität

Das Zusatzmodul dient dem Ausbau interkultureller Kompetenz und der Entwicklung von Chancen aus Vielfalt im und für das Unternehmen.

Folgende Inhalte werden bearbeitet:

  • Dimensionen von Vielfalt
  • Migration & Flucht
  • Bildungsabschlüsse aus dem Ausland
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Konflikte im Ausbildungskontext konstruktiv lösen
  • Sprachkenntnisse und Fördermöglichkeiten

Die Teilnahme am Zusatzmodul wird mit einem Zertifikat bescheinigt.

Lernziel

Der Kurs zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung vermittelt die erforderlichen berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten für Ausbilder/-innen in anerkannten Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz und bereitet auf die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) bei der IHK vor.

Teilnahmegebühr
Es fallen vor Kursbeginn Teilnahmegebühren in Höhe von 150,00 € an (einschließlich DIHK-Textbände). Die Prüfungsgebühren an die IHK (derzeit 125,00 €) sind eigenständig zu entrichten.
Bemerkungen zum Kurs
Der Kurs findet im Rahmen des Projektes Futurum M-V statt und wird im Rahmen der „ESF-Integrationsrichtlinie Bund“, im Handlungsschwerpunkt Integration statt Ausgrenzung (IsA) durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen